Archiv Fachartikel

Wissen und Erfahrungen rund um unsere Themen

Mit granularer Planung lassen sich Vertriebsplanung und Gesamthausplanung in Sparkassen besser verzahnen

Autoren: Christian Bachert, Alexander Kregiel, Stefanie Wolz

Quelle: NEWS 01/2014

 

Die konsistente Überleitung der Vertriebsplanung in die Gesamthausplanung stellt für viele Sparkassen derzeit eine Herausforderung dar, die nicht oder nur teilweise erfüllt warden kann und meist an der Durchgängigkeit der beiden verschiedenen Sichtweisen scheitert. Eine oft vorzufindende Meinung im Controlling ist: Der Gleichlauf von Vertriebs- und Gesamtbankplanung ist nicht möglich, da der Vertrieb auf ganz anderen Planungsebenen und -parametern agiert und eine Übersetzung zu den Ebenen der Gesamtbankplanung nur mit unverhältnismäßig hohem Aufwand in Excel möglich ist. Woher kommt diese Haltung? Dieser Artikel zeigt, worin die derzeitige Problematik hinsichtlich einer durchgängigen Vertriebs- und Gesamtbankplanung bei Sparkassen liegt.

...


Artikel lesen

ANSPRECHPARTNER

Holger Suerken

Leiter Marketing

+49 (0) 7252 / 9350 - 239

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren