Archiv Fachartikel

Wissen und Erfahrungen rund um unsere Themen

Am Limit - Sind niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise der Beginn einer Immobilienblase?

Autoren: Emiliano Rodriguez Villegas, Andreas Vogel

Quelle: NEWS 01/2015

 

Das Zinsniveau kennt seit einigen Jahren nur eine Richtung – nach unten. Die Immobilienpreise dagegen stiegen gleichzeitig vielerorts stark an. Ein Grund dafür ist die hohe Nachfrage nach Immobilien und Wohnraum. Für Banken entstehen aus dieser Situation Risiken, die keinesfalls vernachlässigt werden dürfen, denn sie können zukünftig relevant werden. Für die Beurteilung der Risikosituation ist es daher empfehlenswert, eine gezielte Analyse des Portfolios auf regionale Konzentrationen sowie eine Bewertung der Sicherheiten und der Kreditvergabeprozesse durchzuführen. So können präventive Maßnahmen entwickelt und schlummernde Risiken frühzeitig identifiziert werden.

...


Artikel lesen

Ganzheitliche Integration impliziter Optionen in die Risikosteuerung von Sparkassen

Autorin: Tanja Gerling

Quelle: NEWS 01/2015

 

Die MaRisk identifizieren implizite Optionen als wesentliche Risiken, die im Rahmen der Gesamtbanksteuerung von Finanzinstituten zu berücksichtigen sind. Zur Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen sind die Institute zum einen laut Bafin-Rundschreiben 11/2011 zur Integration der impliziten Optionen in die Berechnung des Basel-Zinsrisikokoeffizienten aufgefordert. Zum anderen müssen laut MaRisk die impliziten Optionen auch einer Wesentlichkeitsprüfung hinsichtlich des vorhandenen Risikos unterzogen und in die Risikosteuerung integriert werden.

...


Artikel lesen

Zweimal rechnen - Vorfälligkeitsentschädigung und Sondertilgungsoptionen

Autor: Prof. Dr. Konrad Wimmer

Quelle: NEWS 01/2015

 

Gemäß § 490 Abs. 2 BGB muss eine Bank Sondertilgungsrechte zugunsten des Kreditnehmers bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigen, da – so die Begründung – die Bank bezüglich der Sondertilgungsrechte keine rechtlich geschützte Zinserwartung hat. Zugunsten des Kunden ist prinzipiell zu unterstellen, dass der Kreditnehmer sämtliche in der Zukunft liegenden Sondertilgungsrechte frühestmöglich ausgeübt hätte (→ Ersparnis der Darlehenszinsen im Vergleich zu einer aktuellen Geld- und Kapitalmarktanlage). Aktuell mehren sich jedoch die Fälle, in denen die Einbeziehung der Sondertilgungsrechte schadenserhöhend wirkt. Sondertilgungsrechte werden aber nur dann in die Schadensberechnung aufgenommen, wenn sie zu einer Reduzierung des Schadens führen. Sie werden nicht einbezogen, wenn sie zu einer Schadenserhöhung führen. Denn es ist davon auszugehen, dass der Kunde die Sondertilgungsoption nicht ziehen würde, wenn dies zu seinem Nachteil wäre.

...


Artikel lesen

Strategie als Dirigent des Produktmanagements - Grenzen überwinden – Teil IV

Autoren: Dirk Berghoff, Stephan Bueren, Oliver Lukas

Quelle: NEWS 01/2015

 

In Teil I der Artikelserie „Grenzen überwinden – Spartenübergreifendes Produktmanagement bei Automobilbanken“ (vgl. NEWS 01/2011) und in Teil II „Grenzen überwinden – Produktmanagement bei Automobilbanken im Fadenkreuz neuer Geschäftsmodelle“ (vgl. NEWS 01/2012) wurden die Herausforderungen für automobile Finanzdienstleister hinsichtlich neuer Geschäftsmodelle betrachtet. Im Fokus standen hierbei die Orchestrierung von Produktbausteinen für Finanz-, Versicherungs- und Serviceleistungen.

...


Artikel lesen

Kreditrisiken effizienter messen

Autoren: Christian Maaß, Stephan Vorgrimler, Phillip Ruchser

Quelle: Risikomanager 16/2014

 

Im aktuellen aufsichtsrechtlichen und wettbewerblichen Umfeld liegt auf einer effizienten Kreditrisikosteuerung weiterhin ein starkes Gewicht. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist ein gesamthafter Blick auf die Kreditrisiken, der idealerweise alle Teil-Portfolien und alle Ausprägungen wie etwa Migrationsrisiko, Verwertungsrisiko und Spreadrisiko umfasst. Die integrierte Betrachtung von Kreditrisiken im Kunden- und Eigengeschäft ist hierbei eigentlich ein fundamentaler Aspekt, wird jedoch in vielen Fällen aus Performance-Gründen nicht durchgeführt. Der vorliegende Beitrag zeigt beispielhaft auf, wie die Performance durch aktuelle Verfahren um deutlich mehr als das 100-Fache gesteigert warden kann. Die Relevanz der integrierten Messung beider Teil-Portfolien wird durch einen Diversifikationseffekt in Höhe von 20 Prozent belegt.

...


Artikel lesen

ANSPRECHPARTNER

Holger Suerken

Leiter Marketing

+49 (0) 7252 / 9350 - 239

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren