Archiv Fachartikel

Wissen und Erfahrungen rund um unsere Themen

Basel III und die Folgen

Autoren: Georg Müller, Ralf Zimpel

Quelle: geldinstitute 04/2012

 

Für die Ausgabe 2012 der Studie banking insight nahmen im Erhebungszeitraum Januar 2012 insgesamt 200 Fach- und Führungskräfte deutscher Kreditinstitute an einer von msgGillardon und Handelsblatt durchgeführten Online-Panel-Befragung zu den Implikationen von Basel III teil. Die wichtigsten Ergebnisse dieser Befragung haben die Autoren für Sie zusammengefasst.

...


Artikel lesen

Variable Produkte zukunftsorientiert gestalten: Vorgehensweisen, aktuelle Möglichkeiten und zukünftige Entwicklungen

Autoren: Dennis Bayer, Daniela Bommelitz, Christian Bachtert

Quelle: NEWS 01/2012

 

Die Produktgruppe der variablen Geschäfte ist für viele Banken – insbesondere für Primärbanken wie Sparkassen und Genossenschaftsbanken – aufgrund der hohen Volumina sowie hoher Margenbeiträge von immenser geschäftspolitischer Bedeutung. In diesem sensiblen Geschäftsbereich spielt die korrekte Abbildung variabler Geschäfte sowohl in der Ergebnismessung als auch in der Gesamtbanksteuerung eine zentrale Rolle. Daher muss, um Vertriebs- und Absatzrisiken zu vermeiden, auf eine fachlich saubere Ermittlung von Mischungsverhältnissen geachtet werden, die neben einer historischen Analyse stets auch eine zukunftsorientierte Betrachtung enthält.

...


Artikel lesen

Optimierung von Prozessen und Beitreibungsquoten durch den Einsatz quantitativer Methoden

Autoren: Christian Maaß, Andreas Mach

Quelle: NEWS 01/2012

 

In den vergangenen Jahren hat, vor allem aufgrund der Auswirkungen der letzten Wirtschaftskrise, im Privatkundengeschäft der Finanzbranche die Anzahl an ausgefallenen bzw. ausgebuchten Krediten tendenziell zugenommen. Dies führt zum einen zu einer höheren Arbeitsbelastung innerhalb der Verwertungs- und Inkassobereiche der betroffenen Finanzinstitute, zum anderen gewinnt gerade unter diesen Voraussetzungen ein zielgerichteter Bearbeitungsprozess an Bedeutung, der sowohl die Bearbeitungskosten als auch damit einhergehende Beitreibungsquoten optimiert. Hierfür können quantitative Methoden eingesetzt werden, die auf Basis empirischer Daten adequate Prognosemodelle liefern. Aufgrund der Tatsache, dass gerade im Umfeld von Basel II bzw. Basel III eine Vielzahl derartiger Verfahren entwickelt worden sind, können die daraus gewonnenen Erkenntnisse optimal auf diese Problemstellung übertragen werden. Daher hat msgGillardon das aktuell bereits bestehende Scoringverfahren einer führenden Bausparkasse in Deutschland auf seine Funktionstüchtigkeit überprüft und in einem Folgeschritt weiterentwickelt, um eine effiziente Durchführung der Inkassomaßnahmen im Zeitablauf zu gewährleisten.

...


Artikel lesen

Wettbewerbsvorteile sichern - Operational BI

Autor: Martin Knura

Quelle: NEWS 01/2012

 

Jedes Jahr tauchen sowohl bei den Herstellern als auch in den Medien zahlreiche Trendthemen auf, so auch für den Bereich Business Intelligence. Eines dieser Trendthemen ist „Operational BI“ oder auch „Operational Intelligence“ genannt. Der folgende Artikel gibt einen kurzen Einblick in das Thema Operational BI und zeigt auf, inwieweit sich durch Operational BI die Wettbewerbsfähigkeit von Finanzdienstleistern steigern lässt.

...


Artikel lesen

Realisierung von hochdynamischen Algorithmen auf Massendaten mit einer In-Memory-Datenbank

Autoren: Hans-Peter Keilhofer, Christian Schmitz

Quelle: NEWS 01/2012

 

Die tägliche Abstimmung von Geschäftsdaten (Reconciliation) stellt eine große Herausforderung für die IT-Systeme einer Bank dar, die nur mithilfe einer stark automatisierten Lösung zu bewältigen ist. Erst dies ermöglicht eine Ausweitung der Prüfungen und erhöht damit die Datenqualität beträchtlich.

...


Artikel lesen

ANSPRECHPARTNER

Andrea Späth

Leiterin Marketing

+49 (0) 7252 / 9350 - 222

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren