News

Aktuelle Informationen aus unserem Haus

Das msgGillardon-Kundenmagazin NEWS 02/2017 ist erschienen

Die Herausforderungen für Banken sind nach wie vor hoch und erfordern neben neuen Überlegungen auch den Mut, neue Wege einzuschlagen und die Kompetenz, diese umzusetzen. In unserer NEWS stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor, wie das gelingen kann. Zum Beispiel mit DevOps, einem Ansatz, der die Trennung von Softwareentwicklung und -betrieb aufhebt. Oder mit BI-Architekturen der Zukunft, die ohne klassisches Data Warehouse auskommen. Die Themen IRRBB und LCR spielen ebenso eine Rolle, wie Berichte aus der Praxis sowie viele weitere interessante Themen.

 

zur NEWS 02/2017

 

Traineeprogramm bei msgGillardon erfolgreich gestartet

Am 4. April 2017 fiel bei msgGillardon der Startschuss für das Traineeprogramm Professional Start 2017. Mit 21 Trainees konnte dieses Jahr eine Rekordbeteiligung verzeichnet werden.

"Unser Traineeprogramm Professional Start ist seit sechs Jahren fester Bestandteil unseres Ausbildungs- und Rekrutierungsprogramms und kommt bei Hochschulabsolventen sehr gut an.", erläutert Mirela Cordua, die als HR-Spezialistin für das Programm verantwortlich ist. "Das liegt auch daran, dass wir großen Wert auf Fairness legen. Bei msgGillardon bekommt jeder Trainee von Anfang einen unbefristeten Vertrag und ein angemessenes Gehalt.", so Cordua weiter.

In der ersten Phase des Programms - einem sechswöchigen Basispaket - haben die 21 jungen Kolleginnen und Kollegen nun das Unternehmen und die verschiedenen Standorte kennengelernt sowie ein intensives Schulungsprogramm mit diversen fachlichen, methodischen und persönlichen Schulungen durchlaufen.

Nachdem sie diese erste Traineephase am 24. Mai 2017 mit einem Abschlussworkshop erfolgreich beendet haben, sind sie nun in die zweite Phase gestartet. Hier liegt der Fokus auf der individuellen Qualifizierung durch bedarfsorientierte Weiterbildungsmaßnahmen sowie "Learning on the Job" durch die aktive Mitarbeit in Projekten.

 

Rückblick: 5. Trendkonferenz Aufsichtsrecht und Meldewesen

Am 27. April 2017 fand die 5. Trendkonferenz Aufsichtsrecht und Meldewesen von msgGillardon und BSM statt. Dr. Frank Schlottmann (Vorstand msgGillardon) und Alexander Nölle (Executive Partner Aufsichtsrecht & Meldewesen, msgGillardon) begrüßten die 70 Teilnehmer ganz herzlich in Frankfurt am Main und stimmten sie auf einen intensiven Konferenztag ein.

Prof. Dr. Michael Steinmüller (Allensbach University) und Prof. Dr. Konrad Wimmer (msgGillardon) gaben im Einführungsvortrag einen Überblick über die aktuellen Herausforderungen und zum Teil tiefgreifenden Neuerungen im Meldewesen. Insbesondere standen die Themen SREP und Eigenkapitalzuschläge, die MaRisk-Novelle 2017, CRR II und CRD V im Fokus, ergänzt um Informationen weiterer ausgewählter (aufsichts-)rechtlicher Änderungen.

In seinem Vortrag „Fundamental Review of the trading book – Neuer Standardansatz” ging Carsten Geiger (BSM) besonders auf das Vorgehensmodell ein und präsentierte nicht nur einen Lösungsansatz, sondern gewährte auch einen Einblick in die Sichtweise eines Softwareherstellers.

Nach der gemeinsamen Mittagspause gab Alexander Nölle in seinem Vortrag einen Überblick über die neuen Standardansätze und CRR II inklusive möglicher Implikationen. Daran anschließend zeigten Alexander Nölle und Prof. Dr. Konrad Wimmer, dass das „Kreditrisiko (wieder) im Fokus der Aufsicht“ steht – insbesondere aufgrund der „neue Meldeverpflichtungen“ und der „Kreditrisikovorsorge“.

Weitere Vorträge thematisierten die „Aufsichtsrechtlichen Anforderungen an das Kreditrisikomanagement für KSA und IRB-Institute“ (Dr. Dirk Schieborn, Stephan Vorgrimler, beide msgGillardon) sowie „IRRBB – Konsequenzen der Anforderungen von EBA und BCBS 368 auf die Zinsbuchsteuerung und Kapitalunterlegung.

Sowohl der aktuelle Themenmix als auch die vielen Möglichkeiten zum Kontakte knüpfen, sich mit den Referenten und Kollegen anderer Institute auszutauschen und zu diskutieren trugen zur durchweg positiven Bewertung der 5. Trendkonferenz Aufsichtsrecht und Meldewesen bei.

ANSPRECHPARTNER

Holger Suerken

Leiter Marketing

+49 (0) 7252 / 9350 - 239

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren